logo

logo

How to … Costa Rica

Hallo zusammen,

normalerweise bekommt Ihr hier ja „nur“ Einblicke in meine Shootings. Wer schon länger dabei ist, hat sicher auch schon mitbekommen, dass das Reisen eine große Leidenschaft von mir ist. Daher habe ich mich jetzt dazu entschlossen, Euch hier nicht nur die Bilder aus Costa Rica zu präsentieren, sondern auch eine kleine Sammlung an Reisetipps an die Hand zu geben, die ich eigentlich nur für die private Weitergabe erstellt habe. Wenn Euch noch Weitere einfallen, schickt mir gern eine Nachricht an: mail@melanka.net, dann füge ich sie noch mit ein. Natürlich könnt Ihr mich auch gerne kontaktieren, wenn Ihr selber grade eine Reise plant und noch Fragen habt. Um Euch einen schnellen Überblick zu geben, reihe ich meine Tipps in Stichpunkten, teils mit kurze Erklärungen auf. Los geht´s:

  • Auto mieten ist unkompliziert, ausser, dass man das Land damit nicht verlassen darf (es sei denn, man zahlt eine zusätzliche Versicherung), 4WD empfehlenswert, grade, wenn man auch ins Gebirge möchte
  • Übernachten geht super über Airbnb und dann „ganze Unterkunft“ buchen -> Meist hat man dann eine kleine Cabina mit eigener Küche für sich; Die Preise sind ähnlich, wie für ein einzelnes Zimmer im Hostel und wir haben im Februar zu zweit durchschnittlich 30€/Nacht gezahlt.
  • Obst an den Straßenständen kaufen -> Besser und günstiger als im Supermarkt (Drei Wassermelonen für 1,50€)
  • Generell sind die Lebensmittelpreise ähnlich wie in Deutschland
  • Brot und Gebäck in den Panaderias kaufen (günstiger als erwartet und auf jeden Fall besser als im Supermarkt!)
  • Milchprodukte von DosPinos sind überall erhältlich und empfehlenswert (allgemein achte ich darauf, einheimische Marken und Produkte zu kaufen, als Importwaren zu unterstützen)
  • Eis von DosPinos ist superlecker!
  • Leitungswasser ist oft trinkbar (beim Vermieter nachfragen)
  • Unbedingt Prepaidkarte (z.B. von Kölbi) kaufen, die Netzabdeckung ist recht gut, die Sim-Karten nicht teuer und allein zum Navigieren lohnt es sich schon
  • Offline Navigation z.B. mit maps.me
  • Bohnenmus aus dem Supermarkt superlecker auf Burritos
  • sämtliche Insektenmittel, die wir dabei hatten, haben nicht gewirkt (weder die mit Deet, noch die ohne)
  • Neuer Tipp gegen Sonnenbrand: Frische Zitrone, bei mir hilft aber auch frische Aloe Vera super
  • Man kann überall in Colones bezahlen, auch wenn nur Dollar dran steht
  • Einen Regenschirm mit zu nehmen oder vor Ort zu kaufen, ist empfehlenswert, um sich vor plötzlichem, tropischen Regen zu schützen (Man muss ihn natürlich in den entsprechenden Momenten auch dabei haben…)
  • frühes Aufstehen lohnt sich immer -> für mich waren die frühen Morgenstunden die schönste und beeindruckendste Tageszeit (und es fällt durch die Zeitumstellung auch nicht so schwer)
  • Aufpassen, wo man parkt und immer Anschnallen! (Die Strafen für Verkehrsdelikte sind extrem hoch. Als Beispiel: 250$ Strafe für unangeschnalltes Fahren, 700$ für Fahren ohne den Führerschein dabei zu haben)
  • „Trits“ Eis -> Superlecker; Eis zwischen zwei salzigen Keksen. Leider aufgrund der Verpackung aber eine ziemliche Umweltsünde
  • Es gibt Pfand auf Glasflaschen

So, vielleicht habt Ihr ja jetzt richtig Bock? Dann ab zu skyscanner.* Costa Rica lohnt sich auf jeden Fall!
Liebe Grüße und gute Reise
Melanka

  • * Wir haben übrigens direkt über KLM gebucht. Ein Direktflug ab AMS dauert nur 11 Stunden. Man erspart sich nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch den ganzen Stress, der ein Stopp in den USA so mit sich bringt…

So und weil Ihr so schön durchgehalten habt, gibts hier jetzt auch noch ein paar Bilder zu Belohnung. 🙂

melanka-7476 melanka-7408 melanka-7339 melanka-7261 melanka-6657 melanka-6359  melanka-2522 melanka-4432 melanka-4301 melanka-6352melanka-3888 melanka-3799 melanka-3697 melanka-3614 melanka-3583 melanka-3507 melanka-3348,

 

Post Details

Posted: 12/04/2018

By:

Post Categories

Blogeintrag